Dark begeistert Publikum beim Toronto International Film Festival.

Einschalten und hören:
Cinérama: Montag, 11. September 2017,  18.40 Uhr mit Erich Ed. Müller

 

dark

Am vergangenen Samstag feierten die ersten beiden Episoden von Dark auf dem 42. Toronto International Film Festival (TIFF) Premiere. Das erste deutsche Netflix Original wurde in der Sektion Primetime vorgestellt, in der die besten Inhalte präsentiert werden, die neue Maßstäbe für serielles Erzählen setzen. Neben den Showrunnern Baran bo Odar und Jantje Friese, dem Produzententeam von Wiedemann & Berg Television, Quirin Berg und Justyna Muesch, waren auch Darsteller Louis Hofmann und Netflix Vice President International Originals, Erik Barmack, anwesend. Die 10-teilige Mystery-Serie sorgte für Begeisterung beim Festivalpublikum, das einen 100-minütigen Vorgeschmack auf die Reise in die mysteriöse Kleinstadt Winden bekommen konnte. Einhellig gefeiert wurden die faszinierende Erzählung, die visuelle Wucht und nicht zuletzt der beeindruckende Ensemble-Cast.

Im Anschluss an die Vorführung wurde das Team unter großem Beifall auf der Bühne begrüßt.

Baran bo Odar zeigte sich nach der Premiere bewegt. „Es ist wirklich etwas Besonderes, Dark
bei einem der weltweit bedeutendsten Filmfestivals präsentieren zu dürfen. Unser Anspruch war, eine Serie zu schaffen, deren Bilder und Geschichte eine globale Anziehungskraft haben“, so der Regisseur. Drehbuchautorin Jantje Friese ergänzt: „Gemeinsam mit unserem außergewöhnlichen Ensemble-Cast, dem Produktionsteam und Netflix haben wir mit Dark ein Herzensprojekt realisiert. Es ist ein wirklich einzigartiges Gefühl, die ersten beiden Folgen einem Publikum zu zeigen.“ Quirin Berg zeigte sich begeistert: „Dark ist eine Serie die man nicht aus Deutschland erwartet, aber auch international so noch nie gesehen hat. Jantje und Bo sind herausragende Visionäre und ich freue mich sehr, dass wir mit Dark erneut in Toronto sind, drei Jahre nachdem unser gemeinsamer Kinofilm Who Am I hier Premiere gefeiert hat.“ Justyna Muesch ergänzt: „Diese Serie lebt von einer faszinierenden erzählerischen Idee, die von den beiden Showrunnern auf einzigartige Weise zum Leben erweckt und die bei Netflix begeistert aufgenommen wurde – eine perfekte Basis, um Besonderes entstehen zu lassen.“
„Baran bo Odar und Jantje Friese haben die einzigartige Gabe, außergewöhnlichen Geschichten ihre eigene Handschrift zu verleihen: überraschend, emotional, unkonventionell. Für Netflix sind wir ständig auf der Suche nach Storys, die noch nie erzählt wurden. Deswegen sind wir sehr stolz darauf, Dark hier in Toronto zeigen zu dürfen und zu sehen, dass das Publikum die Serie liebt”, fügt Erik Barmack hinzu.

Zum Inhalt:

Im Zentrum von Dark stehen vier Familien in einer typischen deutschen Kleinstadt. Als zwei Kinder auf mysteriöse Weise verschwinden, wird die vermeintlich heile Welt dieser Familien aus den Fugen gerissen und ein Blick hinter die Fassaden offenbart die dunklen Geheimnisse aller Beteiligten. Im Verlauf der zehn einstündigen Folgen bekommt die Tragweite der Ereignisse eine neue Dimension, als die Ermittlungen zurück ins Jahr 1986 führen und die Schicksale der vier Familien auf tragische Weise durch Raum und Zeit verknüpft werden.
Dark erzählt ein packendes und visuell überwältigendes Drama, eingebettet in eine generationenübergreifende Familiensaga, welche weit über die Grenzen der Vorstellungskraft hinausgeht. Neben Produktionswerten auf Hollywoodniveau, einer einzigartigen künstlerischen Vision und exzellentem Storytelling besticht die Serie durch einen spannenden und unkonventionellen Cast: Deutsche Shootings-Stars wie Louis Hofmann und Lisa Vicari treffen auf renommierte Charakterdarsteller wie Oliver Masucci, Jördis Triebel, Maja Schöne, Karoline Eichhorn, Sebastian Rudolph, Anatole Taubman, Mark Waschke, Stephan Kampwirth, Anne Ratte-Polle, Andreas Pietschmann, Angela Winkler, Michael Mendl, Antje Traue und Lea van Acken.

Über die Showrunner.

Jantje Friese und Baran bo Odar, beide Absolventen der Hochschule für Fernsehen und Film München, arbeiten seit Odars Regiedebüt Das letzte Schweigen zusammen, zuletzt bei Who
am I – Kein System ist sicher mit Tom Schilling und Elyas M’Barek. Der Thriller feierte 2014 auf dem Internationalen Filmfestival in Toronto seine Weltpremiere und wurde in Deutschland zu einem von Zuschauern und Kritik gefeierten Kinoerfolg, ausgezeichnet mit drei Deutschen Filmpreisen sowie dem Bambi für den besten deutschen Film. Odar, der von der Zeitschrift „Variety“ in die Liste „Ten Directors to Watch“ aufgenommen wurde, inszenierte seitdem sein Hollywood-Debüt Sleepless mit Oscar®-Gewinner Jamie Foxx, das am 9. März 2017 Premiere feierte.
Über Wiedemann & Berg Wiedemann & Berg Film wurde 2003 von Quirin Berg und Max Wiedemann gegründet und zählt mit kontinuierlichen Kinohits bei Zuschauern und Kritikern zu den erfolgreichsten Produktionsfirmen in Deutschland. Beginnend mit ihrem ersten Film Das Leben der Anderen, der mit dem Oscar® für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet wurde, kamen im Laufe der Jahre weitere Kinoerfolge hinzu, u.a. Baran bo Odars Hacking-Thriller Who am I – Kein System ist sicher, bei dem auch Justyna Muesch als Produzentin fungierte. Ihre aktuelle Komödie Willkommen bei den Hartmanns war mit über 3,6 Mio. Besuchern der erfolgreichste deutsche Film des Jahres 2016. Unter dem Dach der 2010 gegründeten Wiedemann & Berg Television entstehen zudem zahlreiche Fernsehfilme, Mehrteiler und Serien für alle großen deutschen Sender, darunter auch Pionierprojekte wie 2012 die erste eigenproduzierte deutsche Pay-TV-Serie und aktuell die erste deutsche Netflix Original Serie. Die Produzenten und ihre Produktionen wurden u.a. ausgezeichnet mit dem Academy Award, BAFTA, César, Europäischer Filmpreis, LA Critics Award sowie Bambi, Bayerischer Filmpreis, Deutscher Fernsehpreis, Deutscher Filmpreis, Grimme-Preis und dem Magnolia Award.

Über Netflix

Netflix ist mit über 104 Millionen Mitgliedern in mehr als 190 Ländern, die täglich über 125 Millionen Stunden Filme und TV-Serien – darunter auch Originalserien, -dokumentationen und -spielfilme – genießen, der größte Internet-Entertainment-Anbieter weltweit. Mitglieder können Filme und Serien jederzeit, überall und mit fast jedem beliebigen internetfähigen Endgerät unbegrenzt streamen, ohne dauerhafte Verpflichtungen einzugehen. Die Wiedergabe der ausgewählten Titel kann dabei ganz ohne Werbeunterbrechungen jederzeit gestartet, unterbrochen und fortgesetzt werden.

netflix

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s