Werbeanruf-Filter bald auch für Swisscom-Handy-Kunden.

Werbeanrufe auf Handy nehmen zu – Swisscom bringt Lösung noch in diesem Jahr .

Unerwünschte Werbeanrufe gibt es im Herbst aufgrund der Kündigungsfristen von Grund- und Zusatzversicherungen besonders viele. Die Anrufe erfolgen nicht nur auf das Festnetz, sondern zunehmend auch auf das Handy. Zumindest für Swisscom-Kunden zeichnet sich eine Lösung ab – noch in diesem Jahr soll ein Werbeanruf-Filter auch für das Handy angeboten werden. Die Einführung eines Werbeanruf-Filters ist das Resultat des Runden Tischs zum Thema «unerwünschte Werbeanrufe», den die Stiftung für Konsumentenschutz und ihre Partner FRC und ACSI vor knapp zwei Jahren organisierten.

Im Herbst nehmen die unerwünschten Werbeanrufe zu: Da die Krankenkasse (Grundversicherung) bis spätestens Ende November und allfällige Zusatzversicherungen bis Ende September gekündigt werden müssen, sind viele Callcenter in dieser Zeit besonders aktiv. Aber auch andere Dienstleistungen oder Waren wie Olivenöl, Weine, etc. werden immer wieder telefonisch beworben. Rückmeldungen von Konsumenten an die Stiftung für Konsumentenschutz zeigen, dass die Anrufe nicht nur auf das Festnetz, sondern zunehmend auch auf das Handy erfolgen. Zumindest für Swisscom-Kunden kann sich dies jedoch schon bald ändern: Noch in diesem Jahr will die Swisscom ihren Handy-Kunden einen Werbeanruf-Filter zur Verfügung stellen. Bisher war der sogenannte Callfilter den Festnetzkunden vorbehalten, die seit November 2016 von dieser Dienstleistung profitieren können. Laut Swisscom sind die Erfahrungen mit dem Werbeanruf-Filter für das Festnetz sehr positiv: Die Anzahl unerwünschte Werbeanrufe konnte deutlich reduziert werden. Dementsprechend gross war das Interesse der Swisscom-Kunden am Callfilter. Die Einführung eines Werbeanruf-Filters ist das Resultat des Runden Tischs zum Thema «unerwünschte Werbeanrufe», den die Stiftung für Konsumentenschutz und ihre Partner FRC und ACSI vor knapp zwei Jahren organisierten. Mit der Einführung eines Werbeanruf-Filters sowohl für Festnetz- als auch Handykunden bringt die Swisscom nun ihre Konkurrenten unter Zugzwang. Sunrise und UPC haben sich im Rahmen des Runden Tischs zum Thema «unerwünschte Werbeanrufe» zwar auch verpflichtet, nach Lösungen zu suchen, eine Umsetzung ist bisher jedoch nicht erfolgt. Salt zeigte keine Bereitschaft, für ihre Kunden einen Werbeanruf-Filter bereitzustellen.

Unerwünschte Werbeanrufe sind das Hauptärgernis der Konsumenten in der Schweiz, dies zeigt eine Auswertung der Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen. In der heutigen Ausgabe von 10vor10 wird diese Problematik und mögliche Lösungen näher beleuchtet.

smartphone

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s