SUST-Akademie am Tierspital Zürich: aktuelle Kurse für wissbegierige Tierfreunde

Unter dem Motto „Tierschutz durch richtiges Handeln“ führt die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz im Winterhalbjahr im Rahmen der SUST-Akademie am Tierspital Zürich Weiterbildungen für Fachpersonen, lernfreudige TierschützerInnen, Tierhalter und Tierfreunde durch.

Die 2-stündige Abendveranstaltung am Mittwoch 15. November (18.30 – 20.30 Uhr) informiert über das Thema Igel: Die Referentin Dr.med.vet. Annekäthi Frei vom Team des Igelzentrums erläutert wichtige Fakten über die Igel-Biologie, den Lebensraum und die Gefahren sowie über aktive Igelhilfe durch den Menschen. Wann ist ein direktes Eingreifen sinnvoll und wie sieht korrekte Hilfe an einem kranken oder verletzten Igel aus.

In der Nachmittagsveranstaltung am Samstag 18. November (13.00 – 17.00 Uhr) referiert Tiertrainerin Andrea Campa über moderne Ansätze im Tiertraining. Tiertraining als Tierschutz: Wie und was wird trainiert? Lerntheoretische Grundlagen: Wie beginne ich ein Training mit meinem Kaninchen, Meerschweinchen, Katze, Schildkröte oder Ziege?

Diese Kurse werden zu günstigen Preisen (von der SUST subventioniert) angeboten. „Viele Tierschutz- und Tierhaltungsprobleme würden gar nicht erst entstehen, wenn mehr Fachwissen vorhanden wäre“, weiss Tierschützerin Susy Utzinger und hat aus diesem Grund die SUST-Akademie ins Leben gerufen.

Informationen über diese und weitere Schulungen und ein Anmeldetool finden Sie auf der Website www.susyutzinger.ch unter dem Menupunkt „Akademie“.

 

Die Weiterbildungen der SUST sind oft bis auf den letzten Platz ausgebucht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s